Richtig Garen im Holzbackofen

Der Pizzaofen für zuhause ist ausgesucht und steht nun aufgebaut im Garten oder auf der Terrasse. Ihr Holzbackofen sieht nicht nur schön aus, sondern soll jetzt auch richtig eingeheizt und genutzt werden. Die Rezeptsammlung quillt vermutlich über und im Kopf haben Sie noch mehr Ideen, was Sie mit dem Ofen alles leckeres kochen und backen können und wen sie dazu einladen möchten.

Natürlich ist es wichtig, den Ofen richtig anzuheizen. Lesen Sie hierzu unsere Anleitung. Doch wenn dann alles vorbereitet ist, und die ersten Vorbereitungen in der Küche in Gang kommen, stellt sich die Frage nach der richtigen Temrperatur für die jeweiligen Speisen. Einige Grundsätze helfen in jedem Fall weiter:

  • Soll das Gericht knusprig und saftig sein und hat viele frische Zutaten, kann die Temperatur höher sein, um die frischen Zutaten zu schonen.
  • Möchten Sie Gerichte mit vielen Zutaten kochen oder backen wie Kuchen, Dessert oder Nudelgerichte, sollte die Temperatur geringer sein.
  • Fleisch kochen Sie am besten bei niedrigeren Temperaturen, sodass es schon schmoren kann und zart wird.
  • Und Brote oder Brötchen backen Sie im zweiten Druchgang. Das heißt, wenn der Ofen vorher richtig heiß war zum Beispiel für Pizza, lassen Sie ihn abkühlen auf etwas über 200 Grad, kehren die Aschereste raus, legen das Brot hinein und verschließen den Ofen. Nach zwei Stunden sollte Ihr Holzofenbrot fertig sein.

Die genauen Gartemperaturen für eine Auswahl an Gerichten habe wir für Sie in einer Tabelle zusammen getragen, damit Sie einen guten Überblick haben.

Gartabelle_ohneLogo_kleiner

Tags: Ratgeber
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
In der Ausstellung!
In der Ausstellung!
Sofort lieferbar!
TIPP!
In der Ausstellung!
TIPP!
In der Ausstellung!
Sofort lieferbar!